Sonne in Stier: 20.4. – 21.5.2022

Sinnliche Bodenständigkeit

Mai ist Stier-Zeit. Wenn die Sonne vom Zeichen Widder in den Stier wechselt, findet ein Energiewechsel von dynamisch zu beharrlich statt. In der Natur verfestigen sich nun die in den letzten Wochen emporgeschossenen jungen Triebe mit Ihren Wurzeln in der Erde und die Vögel sind mit Füttern ihrer Brut beschäftigt. Daneben sorgen Blüten und Blumen für Schönheit überall. Jetzt können Projekte, die mit Widder-Energie begonnen wurden, mit der Ausdauer des Stiers in passende Formen gebracht und mit Substanz versehen werden. Darüber ist die Zeit günstig, um Routinen zu entwickeln, die möglicherweise längerfristig unser Leben bereichern.

Das Erdzeichen Stier möchte mit allen Sinnen die Welt erfahren. Dies macht uns momentan empfänglich für Genuss und alles Schöne um uns herum. Was uns jetzt berührt, möchte bewahrt und behütet werden. Typisch für die Stier-Zeit ist darum ein erhöhtes Bedürfnis nach Halt und Struktur sowie Sicherheit. Wir können uns nun fragen: Was gibt mir Halt? Wo brauche ich vielleicht etwas mehr Struktur in meinem Leben? Und was benötige ich, um mich sicher zu fühlen?

Wenn wir uns jetzt im Sinne der Stier-Kraft etwas Gutes tun wollen, sollten wir uns dem Rhythmus der Zeit anpassen. Also uns genau die Zeit gönnen, die individuell benötigt wird. Dies kann durchaus etwas länger dauern. In der Stier-Zeit sind alle unsere Sinne angesprochen. Darum lohnt es sich aktuell mehr als sonst, auf seinen Körper und dessen Bedürfnisse zu hören. Gartenarbeit, Spaziergänge, gesunde Ernährung, Sauna, Massage, Kosmetik, Wellness – alles, was zur Entschleunigung und zum Genuss beiträgt, bereichert uns.Die Herausforderung in der Stier-Zeit besteht darin, bei all dem Genießen und dem gesteigerten Bedürfnis nach Stabilisierung und Festigung, nicht ganz das Loslassen zur rechten Zeit zu vergessen. Ansonsten drohen Stillstand und Erstarrung. Dies könnte sich in Verspannung und Nackenschmerzen bemerkbar machen.